Samstag, 5. Mai 2012

Testbericht déesse Kosmetikparty: Wie aus einer Glitzerfee ein Troll wurde..

Hallo ihr Lieben,

ich hab euch ja gestern erzählt, dass ich zu ner Schmink-Party eingeladen bin. Wir haben uns alle schon den ganzen Tag drauf gefreut und es war auch wirklich lustig gestern abend. Leider war das heutige Erwachen dann nicht mehr so toll, aber dazu später mehr.

Erstmal möchte ich euch erzählen, wie es so abgelaufen ist:

Wir kamen direkt nach der Arbeit aus dem Büro zu unserer Gastgeberin und waren darum natürlich alle geschminkt. (Ich hatte gestern übrigens mein creme-farbenes Spitzenkleid an und eine grüne Strickjacke drüber. Dementsprechend hatte ich grünen Lidschatten drauf. Warum ich euch das erzähle? Werdet ihr gleich sehen.)

Nachdem wir alle mit Sekt Aperol versorgt waren, ging es ans Abschminken!!!! Es gab für jeden einen Haarreif und ein Wattepad mit Make Up Entferner und dann gings los. Den ganzen Tag hatten wir uns schon vor diesem Ereignis gefürchtet. Die Freundin hat man ja schonmal ungeschminkt gesehen, aber die Kolleginnen?!? War dann aber doch nicht so schlimm und es wurde viel gelacht, weil manche von uns seeeeeehr jung und total anders aussehen ohne Make up.

Hier übrigens ein Bild von mir zu diesem Zeitpunkt. (Aus Rücksicht auf die Privatsphäre meiner Kolleginnen, werde ich natürlich keine Bilder von ihnen hier veröffentlichen. Die werden wir uns mal bei einem Gläschen Sekt zu Gemüte führen.)


Ich glaube man kann hier auch ganz gut sehen, dass ich normalerweise eine schon sehr reine, ebenmäßige Haut habe. Vielleicht ein paar Augenringe, aber das kaschiere ich meistens mit Concealer.


















Dann habe wir alle eine Antistress-Maske von der Beraterin bekommen. Diese sollten wir drauf lassen, da sie als Unterlage für das kommende Make Up ideal wäre. Gerochen hat die Maske wirklich gut und sie hat sich auch gut auf der Haut angefühlt, nur an den Händen hat sie ein bisschen geklebt.

Danach gabs für jede von uns ein Kompakt Make Up bzw. ein flüssiges Make Up. Normalerweise benutze ich das nicht so gern, weil ich mit meiner sehr hellen Haut immer "angepinselt" wirke, aber es sah eigentlich ganz natürlich aus, nur noch ein bisschen gleichmäßiger. Hier mal ein Bild:



Sieht man jetzt keinen soooo großen Unterschied, oder? Leider war die Gute ein bisschen im Stress, so dass sie bei uns allen den Concealer vergessen hat. Die dunklen Augenringe sind mir also geblieben. :o(

















Danach ging es dann ans Augen-Make-Up schminken. Unsere Beraterin hat uns jeweils ein Auge geschminkt und das andere durften wir dann selber probieren. 

Eigentlich hatten wir uns alle Smokey-Eyes gewünscht, aber wir bekamen dann jeder ein "individuelle Farbberatung". Sorry Mädels, aber die Tante hat unsere Augen einfach nur passend zum Outfit geschminkt. Wer lila trug, bekam lila Augen, wer blau trug, bekam blaue Augen und jetzt ratet mal, welche Farbe sie mir wärmstens empfohlen hat?! Genau! Grün! (Das hatte ich ja nicht erst kurz vorher abgeschminkt.)


Hier also das Auge, dass die Beraterin geschminkt hat.






Ich möchte bitte wirklich eine ehrliche Meinung von euch dazu haben!! Die Dame ist gelernte Visagistin und hat ihr eigenes Kosmetikstudio.

Sie hat auf dem ganzen Auge ganz hellen Schimmer-Lidschatten verwendet, dann das "grün" (also meins fand ich schöner!!) am Wimpernkranz und in der Lidfalte aufgetragen und dann mit goldenem Lidschatten im inneren Augenwinkel ein wenig verblendet.














Hier ist dann das Auge, dass ich nachgeschminkt habe.


So sah mein kompletter Look bis dahin aus.

Wir saßen übrigens tatsächlich draußen. Die Kosmetik-Tante meinte das Licht wäre da perfekt. Zum Glück war es warm.

Danach hat sie mir Bronzing-Puder als Rouge aufgetragen und einen ziemlich roten Lippenstift und über dem dann auch noch Glitzer-Lipgloss. Dann gab es eine Doppel-Mascara, die aber die Wimpern so verklebt hat, dass die Beraterin schon prophylaktisch ein extra Bürstchen dafür bereit gehalten hat.


Wie dem auch sei, so sah ich dann fertig aus:


Sie hat übrigens auch vergessen, mir einen Augenbrauenstift zu geben, obwohl ich ein paar Mal gefragt habe.
 

































Hier nochmal in der Sonne


































Auf den anderen Bildern sind immer meine Kolleginnen mit drauf, darum zeig ich euch nur diese.

Gedauert hat das ganze so ungefähr drei Stunden, dann musste unsere Beraterin leider los. 

Bestellt habe ich mir Folgendes:

Kompakt Make Up Nr. 1 (der hellste Ton)
Bronzing Puder
Kajal Stift in antrazith mit Glitzer-Partikeln
Lippenstift in true red (nicht der, den ich drauf habe, sondern ein richtig knalliges Rot)

Insgesamt sollte der Spaß mich um die 65,00 EUR kosten. 

AAAAAABBBBBBEEEEERRRRRR!!!!!!!!!

Als ich heut morgen aufgewacht bin hat mein ganzes Gesicht gejuckt, war rot und voller kleiner Hubbel.


Ich kann nicht glauben, dass ich solche Fotos von mir poste, aber ich möchte euch ja deutlich machen, was ich meine. Ich hoffe man erkennt, die Rötungen und kleinen Hubbel, das Jucken kann man ja leider nicht fotografieren. Die Haut ist an manchen Stellen auch ganz rauh und sieht schuppig aus.
























Jedenfalls versuche ich nun schon den ganzen Tag, meine Haut wieder in den Griff zu bekommen. Momentan habe ich eine Quark-Honig-Maske drauf.

Meiner Gastgeberin von gestern habe ich gesagt, sie soll meine Bestelllung wieder stornieren. Dieses Zeug kommt mir nicht wieder auf die Haut!!

Jetzt bin ich gespannt auf eure Kommentare. Wart ihr auch schonmal auf ner Schmink-Party? Habt ihr Erfahrungen mit déesse-Produkten? Und habt ihr um Himmels Willen ein paar Tipps für mich, wie ich das Jucken und die Hubbel wieder loswerde?

Liebe Grüße
Eure Ella

Kommentare:

  1. Ich hatte auch mal ausschlag und juckreiz von einem Waschgel.
    Meine Wangen waren total trocken und schuppig.

    Bei mir hat es echt geholfen, wenn ich einmal die Woche über meine Haut mit einer harten Bürste rübergeschrubbt hab. Tat im ersten Moment zwar weh, aber dann sind endlich die alten Hautschüppchen abgegangen, da Peelings nie geholfen haben.
    Sonst hat nur eincremen (mehrmals am Tag) etwas gebracht.

    Gute Besserung :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, du bist aber radikal.. ;o) ich glaube so, wie sich meine Haut momentan anfühlt, würde ich gleich die ganze oberste schicht abschrubben..

      Ich hab jetzt zwei mal eine quark-honig-maske aufgelegt und zwischendrin immer wieder eingecremt.. so langsam wird es besser, aber immer wenn der quark ab ist, fängt es wieder an zu jucken..

      wenns montag noch nicht besser ist, werd ich wohl entweder zur apotheke meines vertrauens oder zum hautarzt schauen müssen..

      Vielen dank aber für deinen tipp.

      LG Ella

      Löschen
  2. Na, dass Zeug würde ich mir auch nicht nochmal ins Gesicht schmieren! War das denn ihre eigene Kosmetik-Marke oder war sie für ne bestimmte Firma da? Ich finde um ehrlich zu sein, hat sie deinen Typ nicht gut unterstrichen und was das Auge-Make up angeht, das können die meisten Beauty-blogger irgendwie besser. Oder wie siehst du das? Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahnsinn oder? Ich seh aus wie ein Zombi..

      Sie hat die Marke déesse vertreten. Ist so eine Kosmetik-Marke aus der Schweiz. Sie werben mit dieser Philosophie:

      "Déesse-Philosophie
      Schönheit bedeutet für uns stetige Herausforderung in Sachen Forschung
      nach Neuem und Besserem

      • Schönheit bedeutet für uns hohe Qualität unserer Produkte
      • Schönheit bedeutet für uns fachkundige und individuelle Beratung
      • Schönheit ist für uns kein Zufall

      Déesse garantiert Ihnen:

      • Spitzenprodukte, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren
      • Spitzenprodukte, auf dem neuesten Stand der Wissenschaft
      • Spitzenprodukte, ohne Tierversuche entwickelt und allergiegetestet
      • Ein Umtausch- und Rückgaberecht (innerhalb von sechs Monaten)"

      Ich finde die Sache mit der fachkundigen Beratung war wohl mal nix. Mein Freund meinte auch, dass ich mich selber besser schminken kann.

      Ich selbst finde schon allein die Wangen und die Lippen viiiiiieeel zu dunkel und auch die Farben der Lidschatten waren jetzt nicht unbedingt meins. Meiner Meinung nach, sollte die Tante nochmal überlegen, ob sie den richtigen Beruf ergriffen hat.

      Danke für deine ehrliche Meinung.

      Liebe Grüße
      Ella

      Löschen
  3. hui, heftig.
    am schlimmsten finde ich eigentlich diese inkompetenz die die dame wohl ausgestrahlt hat.
    erst recht weil du es als bloggerin auch noch "besser gewusst" hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hätte eigentlich noch viel öfter was sagen können, aber ich wollte die Stimmung nicht kaputt machen. So war es ja auch ganz lustig, obwohl ich nicht die einzige war, die mit der schminkerei unzufrieden war.
      das nächste mal packen wir einfach alle unser ganzes zeug ein und schminken uns gegenseitig.. ;o)
      ist übrigens alles wieder gut.. die glitzerfee erstrahlt wieder mit makelloser haut.. hehe

      Löschen
  4. oh neiiiin, das mit der haut hatte ich auch letztens von der essence mattify tagescreme, die habe ich leider gar icht vertragen.
    sowas ist totaaaal ätzend!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, eure Beraterin war ja anscheinend der totale Reinfall!
    Ich war auch vor kurzem erst auf einer Deesse Party und wir waren alle total begeistert. Wir durften uns alle selber schminken und alles probieren was sie dabei hatte. Könnt euch natürlich vorstellen wie das geendet hat. Wir waren nur am abschminken und wieder neu schminken, abschminken wieder neu schminken, bis wir alle Lidschattenfarben durch hatten die uns gefallen haben. Wo ich dir aber auf jedenfall Recht geben muss ist bei der Wimperntusche, die ist echt der totale Reinfall.

    Vll hatte die Beraterin die Ihr hattet noch nicht lange bei Deesse beschäftigt und somit noch keine oder zuminderst nicht so viele Schulungen durchlaufen wie die, die wir hatten.

    Das wichtigste ist auf jedenfall, dass du deinen Ausschlag wieder wegbekommen hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die dame hat uns damals erzählt, dass sie schon seit 10 jahren für deesse arbeitet und davor Avon-Zeugs verkauft hat. Ich geh also davon aus, dass sie schon ein paar schulungen hinter sich hatte. Ist aber auch egal. die stornierung hat geklappt und meiner haut gehts wieder gut. nochmal werd ich sowas jedenfalls nicht machen, wenn dann bin ich die schminki-tante.. ;o)

      Löschen
  6. hallo,
    ich habe durch Zufall diese Beiträge gefunden! Da ich nunmehr seit fast 20 Jahren DEESSE-Beraterin bin, auch eine Ausbildung als Visagistin habe, möchte ich dazu sagen:
    !. Die Firma DEESSE ist wirklich eine Firma die eine der besten Produkte in der Schweiz hat und in 27 Ländern präsent ist. Ihre Philosophie vertritt sie und setzt sich auch um.
    Aber wie überall gibt es sicher leider auch Beraterinnen, denen entweder die Erfahrung, das Feeling und ein absolutes Empfinden für ein typvolles Make up hat, leider!
    Zum Thema Hautreizung.
    Ich mache niemals bei Kundinnen eine Make-up Vorführung, die nicht unsere Hautpflegeprodukte kennt und benutzt.
    Jedem Make bildet eine Hautpflege die Grundlage- und zwar Hauttypgerecht!
    Da reicht kein Abschminken und nur eine Antistreßmaske???
    Das die Firma aber in jedem Fall sehr loyal ist, zeigt doch die unkomplizierte Stornierung der Produkte (übrigens bis 6 Monate nach Kauf möglich!
    Es ist sehr schade, dass Sie so eine ERfahrung gemacht haben!
    Aber ich versichere, dass das absolut nichts mit den hochwertigen Produkten von Deesse Produkten zu tun hat!!
    Die sind uneingeschränkt von hoher Qualität!
    Das Sie nun offensichtlich falsch beraten wurden, ist sehr schade, aber vielleicht nehmen Sie mal die Möglichkeit wahr, bei einer Gelegenheit an einer Hautpflegevorführung mit Hauttypbestimmung teilzunehmen!
    Leider gibt es auch bei noch so einem Super Pfleprodukt Reaktion, bzw. Allergiemöglichkeiten, die niemand ausschließen kann!
    Aber das bekommt eine erfahrenen Hautpflegeberaterin schon beim ersten Gespräch raus!
    Alles Gute!
    Inge Riedel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ella,
    Dein Bericht ist sehr interessant und informativ.
    Ich kann kaum glauben dass die Beraterin allen Ernstes wollte, dass die Antistressmaske drauf bleibt. Normalerweise bleibt nach der Gesichtsreinigung und dem Tonic die Maske maximal 10-15 minuten drauf. Vielleicht auch 20 minuten. Dann wird die Maske abgewaschen und eine entsprechende Gesichtscreme kommt drauf. Darauf kann man das Makeup auflegen
    Die Produkte von Deesse können nichts dafür. Sie sind qualitativ sehr hochwertig. Wenn sie falsch eingesetzt werden, liegt es an der Beraterin.
    . Liebe Grüße
    Nick

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    Seit wann macht man Make
    up auf eine Maske???
    Lg

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Ella
    durch Zufall bin ich auf Deinen Eintrag gestossen. Ich hatte das auch als ich mit Deesse Produkten angefangen habe. Aber meine Haut musste sich zuerst daran gewöhnen, nach ein paar Tagen gings und ich habe seither perfekte Haut! Ich hab vorher alles mögliche ausprobiert, am Anfang fand ich die Produkte super, aber nach einer Weile wurde die haut fettig und pickelig oder trocken und grau. Meine Beraterin hat mir erklärt, dass sich die Poren erst wieder selber reingen müssten, das taten sie dann auch und seither hab ich streichelzarte Babyhaut im Gesicht und keine Probleme!
    liebe Grüsse, Caro

    AntwortenLöschen
  10. Hey das ist schon krass...bin auch Visagistin und arbeite mit der Firma Mary Kay zusammen. mal ganz ehrlich sie hat dich grausam geschminkt ..sie hat die produkte nicht typgerecht angepasst...ohje ohje..hoffe deiner haut geht es gut :) achte bei Kosmetik auf wirkstoffe und zusätze..Mineralkosmetik ist natürlich die beste lösung :) liebe grüße Natalia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigen aus Parafin ist ein Mineral

      Löschen
    2. Die Antwort ist eigentlich nur ein armselicher Versuch einer Mary Kay Beraterin die Konkurentin schlecht zu machen (weil Mary Kay sonst keine andere Argumente dagegen hat?). Wozu sonst überhaupt hier erwähnen, dass man Mary K. Beraterin ist??? Durchsichtig, durchsichtig... Wenn die Mery Kay Produkte so sind wie diese Antwort und diese Beraterin, dann schmiere ich mir lieber Schuhcreme ins Gesicht.

      Löschen
  11. Möglich, dass die Déesse-Produkte nicht unbedingt schlecht sind, reichlich teuer sind sie allemal.
    Hinzu kommt jedoch vor allem: Auch der Ton macht die Musik und hier zeigt sich leider, dass das Direktvertriebsmodell von Déesse wie üblich extrem aggressiv ist.
    Die zahllosen "Beraterinnen" sind ganz offensichtlich genötigt - wie hier - bei jeder sich bietenden Gelegenheit in den höchsten Tönen ihre Produkte anzupreisen, Werbung für sich selbst zu machen und neue Vertriebshelfer ins Boot zu ziehen. Ganz wie man es von allen derartigen Pyramiden- und Schneeballsystemen, Strukturvertrieben, Network-Marketing-/Multilevel-Marketing-Unternehmen wie Avon, LR Health, Lyoness, Herbalife, AWD, usw. kennt.

    Wie auch in diesem Blog finden sich auf ausnahmslos jeder Website, in jedem Forum, zu jeder Rezension, wo Déesse erwähnt wird, reihenweise Déesse-Vertreter und erzählen bei jeglichem Hauch von Kritik, dass NIEMALS das großartige Produkt schuld sein kann und darf, dass ungefähr ALLE ihre Kunden und/oder sie selbst unendlich überzeugt von Déesse sind und sie außerdem 1000 Jahre Erfahrung haben und perfekt geschult sind und deshalb recht haben müssen. Das gilt selbstverständlich 1:1 analog für all die maßlos begeisterten, angeblichen Déesse-Kundinnen, hinter welchen sich ebenfalls Vertriebsmitarbeiterinnen verbergen.

    Geschult heißt: Nicht ausgebildet oder studiert. Mehrtägige, bestenfalls mehrwöchige Schulungen ersetzen leider keine mehrjährigen Berufsausbildungen und Studiengänge. Déesse-Berater müssen nur eins gut können: Verkaufen. Auch wenn sie gerne auftreten, als wären sie nicht nur Vertriebler, sondern gleichzeitig noch hervorragende Kosmetiker, Dermatologen und Maskenbildner. Visagisten dürfen sie sich leider jederzeit nennen, da "Visagist" in Deutschland keine geschützte Berufsbezeichnung ist.
    Ansonsten sind sie großteils arme Schweine ohne breite berufliche Perspektive, die sich dank solch ausbeuterischer Vertriebsmodelle selbständig mühsam über Wasser halten und ihr Pensum an teurer Kosmetik loswerden müssen.

    Auch wenn die Déesse-Beraterinnen in noch so unterwürfigem Ton über das sechsmonatige Umtauschrecht schwadronieren und nicht müde werden zu erwähnen, dass sie niemanden zu irgendetwas drängen möchten:
    Es bleibt nervtötendes Aufschwatzen, jede Kritik wird in absurd übertriebenem Ausmaß umgehend totgequatscht und als mündiger Verbraucher kann man sich daher von Déesse wie von allen Unternehmen mit derartigen Vertriebspraktiken leider nur mit Schaudern abwenden und sollte sich, wenn man ein paar der Produkte gut findet, zumindest so fern wie möglich von allzu viel "Beratung" halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was teuer ist oder nicht entscheidet zunächst einmal jeder für sich. Ich finde nur weil hier eine Person mal eine negative Erfahrung gemacht hat, gleich eine ganze Firma und deren Produkte schlecht zu machen ist nicht die feine englische Art.
      Sie sollten auch bedenken hier keine Rufschädigung zu betreiben.

      Löschen
  12. Ich finde hier wird von einer DÉESSE Beraterin gleich auf alle anderen Beraterinnen geschlossen. Das ist durchaus nicht korrekt. Das was bei diesem Make-up Kurs erlebt wurde ist eine Ausnahme und wahrscheinlich von einer nicht gut ausgebildeten Kollegin durchgeführt worden.
    Zum Preis/Leistungsverhältnis kann ich nur sagen, wer bis dato nur" Billigmarken benutzt" für den ist es natürlich teuer. Nur wer etwas gutes für die Haut haben möchte, mit ebenso guten Inhaltstoffen der muss halt ein wenig mehr auf den Tisch legen , ist wie mit Taschen von bestimmten Marken oder oder

    AntwortenLöschen
  13. Noch eins, Visagistin darf man sich nur mit einem Ausbildungszertifikat nennen, sonst Make-up Beraterin. Diese Beraterin ist eine Schande für unser gesamtes Team.
    Wer einen Visagistenausbildung hat, der hat eine lange Ausbildung hintersich und auch selbst bezahlt. Die Firma DÉESSE möchte nicht, das die Produkte den Kunden aufgezwungen wird, wenn diese Beraterin das gemacht hat sollte sie lieber den Job an den Nagel hängen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Mädels,

    ich lese hier zum ersten mal einen Blog, einen Kommentar hab ich auch noch nie verfasst, aber den Eindruck der Verfasserin kann ich bestätigen. Ich schaute heute ein wenig meine Mails durch und entdeckte schon wieder Deesse-Newsletter, hier meine Erfahrungen zu solchen "Vertriebspraktiken":

    Ich war auch schon auf einer Deesse Party, auch schon auf einer Lombagine (ist das gleiche Zeugs und gleich teuer), nach der Deesse Party hab ich Exzeme im Gesicht bekommen, diese eitrigen Pusteln sind schubweise immer wieder gekommen, bis ich einen Heilpraktiker aufgesucht habe und mir Globulis beim ausleiten geholfen haben. Ich hab natürlich einige Produkte aufgeschwatzt bekommen, ich kann nur eins sagen: Finger weg. Die Versprechungen sind meist leer, hier geht es nur ums Geld verdienen. Meine "Beraterin" bombadiert mich mit Mails und startet immer wieder den Versuch, mich zu einer Party-Gastgeberin zu bewegen.
    Für das Geld bekommt man beim Naturkosmetiker allemal bessere Produkte für meist weniger oder das gleiche Geld, seitdem hab ich auch keine Hautprobleme mehr. In meinen Augen verdienen sich solche "Beraterinnen" ihr Geld viel zu einfach. Mit richtiger Arbeit ist meist weniger verdient denn sonst würde nicht jeder irgendsoeinen Vertriebs-Job machen. Die Zeche zahlt der Kunde, für übertriebene Verpackungen, schlechte Produkte, leere Versprechungen. Und das klassische Schneeballsystem. Weil sich viele nicht trauen nein zu sagen. Mit Lombagine war es ebenso. Die Beraterinnen kassieren ca. 1/4 des Umsatzes bar, was kann da noch in Forschung und in gute Produkte investiert werden, wenn der Hersteller noch soviel verdient, die Verpackung und Werbestrategie völlig überteuert ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zusammen... Generell bin ich nur stille Mitleserin...und NEIN ICH BIN KEINE Beraterin.... und dennoch muss ich für diese mal eine Lanze brechen.... So viele unqualifizierte Aussagen zu Beraterinnen , deren Arbeit, deren Partner-Firmen und deren Systeme ...das tut weh!
      Sicherlich gibt es sowohl die Frauen, die sich mit den Produkten aus einem Direktvertrieb wohlfühlen als auch in gleichem Maß diejenigen, die sich damit NICHT wohlfühlen...auf welche Weise auch immer....! Zum einen ist das Gezeter von unglücklichen Kundinnen ( ob es nun an einer falschen Beratung lag, am falschen Produkt oder vielleicht sogar an der falschen Handhabung!....ist völlig egal) ist ganz schrecklich!!!! Mädels...JEDES wirklich JEDES Unternehmen und dessen Mitarbeiter hat seine - respektive ihre- Daseinsberechtigung! Nur weil es für die Eine nicht gut ist, bedeutet das doch nicht gleich, dass es für ALLE schlecht sein muss! Ebenso wie Ihr es verurteilt, dass Euch ein Produkt "aufgeschwäzt" wurde...so versucht Ihr doch, anderen EURE MEINUNG "aufzuschwätzen"....Ihr kennt doch sicher den Satz....wer im Glashaus sitzt...usw.
      Andererseits ist es zum Davonlaufen, dass sich Beraterinnen unterschiedlicher Firmen gegenseitig schlecht machen...!?! Das geht doch gar nicht! Auch hier gilt....Jeder hat das Recht, am MArkt zu existieren! Ach ja...ich bin KEIN VERTRIEBLER!...und dennoch finde ich es ganz furchtbar, dass hier Aussagen zum Vertrieb losgelassen werden wie Schneeballsystem usw.... ACHTUN!!!! Setzt Euch nicht in die Nesseln! Ihr bewegt Euch auf ganz dünnem Eis! Strukturvertrieb ist KEIN Schneeballsystem! Manchmal ist es einfach besser....mal die Luft anzuhalten...! Am besten dann wenn man nicht wirklich Bescheid weiß! Wie gesagt, ich bin weder Beraterin noch Vertriebler aber soviel Stuß wie hier auf einer Seite zu lesen ist, hat mich tatsächlich aus der Reserve gelockt und zum ersten Mal dazu veranlasst, mich zu äußern! Allen Spezialistinnen, extra-klugen Expertinnen und Kosmetik- Profis...Alles Gute für die Zukunft! ach ja...ich bin seit 17 Jahren Ausbilderin im KosmetikInstitut!

      Löschen
  15. Hm, ich habe noch nie eine creme, waschgel etc.benutzt und hatte immer eine Traumhaut.werde wohl auch dabei bleiben, fand deese bis jetzt als erste Kosmetik linie im meinem leben interessant

    AntwortenLöschen
  16. Normalerweise bin ich nur eine "stille Mitleserin" aber hier muss ich auch mal meinen Senf dazugeben.

    Ich finde es schockierend, dass es auch solche Beraterinnen gibt die einem die Produkte aufschwatzen und solche Fehler bei der Anwendung machen.
    Die Beraterin die für mich immer bestellt hat mich noch NIE gefragt ob ich eine Party machen will, ich wurde lediglich zu einer Adventsausstellung eingeladen bei der man sich alle Produkte mal anschauen konnte.

    Dort hat sie mir angeboten mir KOSTENLOS eine Probe des Waschduos und einer für meinen Hauttyp passenden Creme zu geben. (da ich über meine Pflegeprodukte gejammert habe)
    Erst einen Monat später bin ich auf ihr Angebot zurück gekommen (in der Zeit hat sie sich kein einziges Mal bei mir gemeldet oder war aufdringlich).
    Als ich dann mit den Produkten so zufrieden war (meine vor Wochen entstandenen Pickel die fast schon wie ein Exkzem ausgesehen haben und erst mit der Pflege deutlich besser geworden sind) hat sie mir bei meiner Bestellung gleich nochmal etwas abgefüllt, damit ich genug habe.

    Ich kann auch ohne eine Party zu ihr kommen (oder sie zu mir) und die Produkte testen und Fragen stellen. (ohne Kaufzwang)

    Also finde ich kommt es auf die Beraterin an.
    Die Produkte sind nämlich spitze, können aber bei falscher Anwendung viel Schaden anrichten. (ich habe mal das Aprikosenöl als Gesichtscreme genommen weil meine Schwester mir das empfohlen hat, ein schwerer Fehler der ungewohnt viele Pickel zur Folge hatte)

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe alles hier gelesen und MUSS einfach was dazu sagen. Vor allem möchte ich erst mitteilen, dass ICH WEDER DEESSE-BERATRIN noch MARY KAY BERATERIN, NOCH SONST IRGENDEINE BERATERIN BIN! Aber ich war schon GASTGEBERIN bei Deesse, bei Mary Kay, Jafra, etc.

    ERSTENS zu Ellas Beitrag: wenn Dir das ganze Abend/Schminke nicht gefallen hat, warum hast Du das nicht sofort gesagt? Das wäre fair gewesen. Ich finde, Du siehst so geschmink ganz hübsch aus und die Dame hat dich gar nicht schlecht geschminkt. Wie man sich selber sieht ist immer eine andere Sache. Auf dem Fotos siehst Du auch nicht unglücklich aus... Und dies Rötung im Gesicht: ich sehe aber eine leichte Rötung am recht.Gesichtsrand, gar nicht so wie beschrieben. Kann aber auch am Fotos liegen.Man liest aber, dass du ganz wütend und frustriert bist und um jeden Fall auf dem " Rachefeldzug" .

    Ebenso finde ich sehr "billig" komentar von eine "Mary Kay Beraterin". Diese Dame versucht auf indirekte weise sagen "OH, wie schrecklich, meine Produkte sind aber besser!" Was auf keinen Fall stimmt. Da ich wie gesagt beide kenne, muss ich nur ssagen, das bei mir und bei meinen Freundinen (wir sind 7 und machen regelmäßig "Partys") Mary Kay definitiv an der letzten Stelle steht- die Qualität ist miserabel und die Produkte sind um einiges teuerer als Deesse, oder Aloe Vera, oder sonstige.

    Unsere Dessee-Tante macht uns kein Druck, ruft nicht an, schickt keine Post/Mails, außer bei einer Freundin die ausdrucklich dannach gefragt hat. Wir melden uns immer selber, wenn wir welche Party haben möchten.

    UND ZWEITENS:
    Wenn das alles so schlecht war, warum hast Du die Produkte gekauft???? Oder war das nicht so schlecht?
    UND DRITTENS.
    Wenn Du dir das anders überlegt hast, warum hst Du die Produkte nicht zurückgegeben? Rückgabe Recht von 6 Monate, hallo!!!! Oder doch behalten, weil gar nicht so schlecht...??

    Zum Schluß: es gibt immer solche und solche Beraterinen, aber auch solche und solche Kunden. Wenn man fair behandelt werden will muss man auch selber fair sein.

    Ich hätte sie am nächsten Tag angerufen und gefragt woher die Rötung kommt und was soll man machen. Nicht einfach sich so öffentlich über sie hergemacht. Falls sie so "Gestresst" war wie Du schon geschrieben hast, fragt man sich warum? (Unsere Beraterin ist gelassen,hat immer Spass mit uns und wir mit ihr)

    Vieleicht stand sie bei euch/Dir "auf der Probe" und wurde nur beobachtet und nach Fehlern gesucht.

    Was machst Du beruflich? Und machst Du das immer 100% perfekt und Fehler frei?

    Würde mich sehr auf eine Antwort freuen.

    Liebe Grüße
    Inge1963


    AntwortenLöschen
  18. super Kommentar Inge1963 - stimme dem voll zu !!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,bin durch Zufall erst jetzt drauf gestoßen!
    Bei Deesse gibt es kein Schneeballsystem! Wir arbeiten alle selbständig und ohne Umsatzdruck!!!!
    In den Produkten. befinden sich viele Wirkstoffe und wenn die Haut daran nicht gewöhnt ist .reagiert sie halt darauf!
    Es gibt aber auch eine Umtausch Garantie, wenn man etwas nicht verträgt kann man es innerhalb vom 6 Monaten umtauschen! Wo gibt es das sonst?
    Du hättest das der Beraterin sagen sollen!
    Schade dass du den tollen Produkten keine Chance gegeben hast!
    Und wenn man keinen Newsletter will,dann sagen!
    Es sind nicht alle Beraterinnen gleich, eine andere probieren!
    Und wenn das Make-Up nicht gefällt, dort abschminken und was anderes probieren!
    Und vor dem Schminken erst Deesse kennen lernen durch andere Produkte und dann schminken!
    Würde mich freuen, wenn es jemand mit schlechten Erfahrungen doch noch mal probiert!☺

    AntwortenLöschen
  20. Auch ich bin durch Zufall auf die Beiträge gestoßen und muss nur den Kopf schütteln...

    Ich finde es nicht gut, wenn man über Marken und Firmen schlecht redet bzw immer nur das schlechte erwähnt - was habt ihr davon?

    Jede Person sollte diese Marke verwenden mit der er zufrieden ist und sich den ganzen Tag keine sorgen um seine Haut/ Aussehen machen muss.

    Zum Thema teuer - was ist für euch teuer? Wenn eine Creme aus Wasser und Fett 5 Euro kostet oder eine Creme mit Wirkstoffen 40 Euro kostet? Das weiteren sollte man die Ergiebigkeit auch in Betracht ziehen hab ein eine creme oder Produkt ein halbes Jahr und zahle 40 Euro oder kaufe ich es alle zwei Wochen für 5 Euro?
    Übriges zahlt man bei alles die verpackung mit ob es Kosmetik ist Lebensmittel oder Kleidung. Verpackung dient auch dazu euer Produkt zu schützen vor staub, UV strahlen, Manipulation ...

    Klar gibt es vll Berater von Firmen die Leuten etwas auf schwatzen wollen - aber warum sagt man nicht einfach nein? Oder warum werden solche "Beratungen" besucht und ausgenutzt wenn kein Interesse besteht?

    Zum Thema Ausbildung und Schulungen vll noch eine kleine Anregung (ich kenne diese Marke eigentlich nicht) aber ich kann mir vorstellen und weiß es (Kundin einer anderen kosmetiklinie), dass man durch solche Berater (wenn sie kompetent sind) besser beraten wird als in einer Drogerie - da wird das verkauft, was aus den Regalen muss, was Umsatz bringt und nicht unbedingt zum Kunden passt.

    Ich bin seit über 5 Jahren Kundin einer solchen Marke - ich bekomme 4 kostenlose ungestörte Termine im Jahr und weiß das meine haut auch bestens versorgt ist und mir hat noch niemand etwas aufgedreht

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über JEDEN Kommentar, aber immer hübsch sachlich bleiben.. ;o)